full screen background image
Head_pic_19

Zebra­gruppe

Welch ein Glück mit Kin­dern zu leben.

Die Zebra­gruppe besu­chen 10 Kin­der im Alter von 3-6 Jah­ren von 8.00-16.00 Uhr.
Liebe Eltern, wir, das päd­ago­gi­sche Team, freuen uns, Sie und Ihre Kin­der auf Ihrem Lebens­weg durch die Kin­der­gar­ten­zeit zu beglei­ten. Dabei möchten wir Sie kom­pe­tent und part­ner­schaft­lich unter­stützen.

Gemein­schaft:
Die Kin­der machen bei uns wert­volle Erfah­run­gen im sozial-emo­tio­na­len Bereich. Wir gehen wert­schät­zend, freund­lich und ein­fühlsam mit­ein­an­der um.

Ganz­heit­li­che Bil­dung:
Unsere Pro­jekte und The­men ori­en­tie­ren sich am kirch­li­chen Jah­res­kreis, Jah­res­zei­ten, Inter­es­sen und Bedürf­nissen der Kin­der. Die Akti­vitäten sind für die Kin­der ganz­heit­lich aus­ge­rich­tet, d. h. sie dürfen agie­ren, wer­den emo­tio­nal berührt und der Ver­stand wird ange­regt. Die Wün­sche und Ideen der Kin­der bin­den wir in unsere Arbeit mit ein.
Die Selbst­bil­dung fin­det im Frei­spiel statt. Dabei ent­ste­hen oft inter­essante Rol­len­spiele.

Musik:
Musik wird bei uns in ihrer Viel­sei­tig­keit gelebt. Mit viel Freude sin­gen, trom­meln und tan­zen wir. Im Musik­kreis sind auch Klang­spiele mit Orff.-Instru­men­ten, tra­di­tio­nelle Kreiss­piele und Bewe­gungs­lie­der sehr beliebt. Unser All­tag ist mit musi­ka­li­schen Ritua­len gestal­tet. Die Vor­schul­kin­der neh­men am Pro­jekt „Kita singt“ teil.

Reli­giöse Erzie­hung:
Uns ist eine lie­be­volle Bezie­hung zu den Kin­dern und ein freund­li­cher und respekt­vol­ler Umgang mit allen Men­schen im Haus wich­tig. Reli­giöse Feste im kirch­li­chen Jah­res­kreis (Ern­te­dank, St. Mar­tin, Weih­nach­ten, Ostern) und andere Ange­bote wer­den von uns mit inter­essan­ten Bil­der­büchern, Lege­ge­schich­ten, Gebe­ten, Lie­dern vor­be­rei­tet und durch­ge­führt.

Spra­che:
Spra­che beglei­tet uns den gan­zen Tag. Da in der Gruppe viele mehr­spra­chige Kin­der sind, wird das Ler­nen der deut­schen Spra­che und die Erfah­run­gen mit ande­ren Spra­chen ein Schwer­punkt sein. Damit die Kin­der viel Freude beim Spre­chen haben, wer­den wir Lie­der, Spiele, Bil­der­bücher, Gespräche, Verse noch bewus­s­ter ein­set­zen.

Bewe­gung:
Wir bie­ten den Kin­dern Zeit und Raum zum Ler­nen und Agie­ren: Spiel im Freien bei fast jedem Wet­ter, Natur­tage, Tur­nen, Aus­flüge.

Ent­span­nung:
Kin­der brau­chen auch Ruhe­pau­sen im Laufe des Tages und Rück­zugs­mög­lich­keiten. Beim ruhig wer­den und Träumen hel­fen uns wohl­tu­ende Klänge, Geschich­ten, Mas­sa­gen, Stille-Übungen...

Kin­der­schutz und Kin­der­rechte:
Die Kin­der sol­len bei uns ihre Rechte ken­nen­ler­nen und mehr Mit­spra­che­recht bekom­men durch Kin­der­kon­fe­ren­zen und Gesprächs­runden in der Gruppe. Die Wün­sche der Kin­der wer­den berück­sich­tigt und Beschwer­den ernst genom­men.

Bei uns sol­len die Kin­der ihr Kind sein aus­le­ben dürfen und sich mit viel Freude und Spaß zu ein­zig­ar­ti­gen Per­sön­lich­keiten ent­wi­ckeln.