full screen background image
Head_pic_9

Herz­lich Will­kom­men bei den Pin­gui­nen!

Wir sind eine gesel­lige Truppe, beste­hend aus 25 Kin­dern im Alter von 3-6 Jah­ren, zwei Erzie­hern. Unser Grup­pen­all­tag beginnt um 8.00 Uhr und endet um 16.00 Uhr. Früh- oder Spät­dienste sind zusätz­lich mög­lich.

Pin­guine sind Grup­pen­tiere, wir sind sehr gesel­lig und neu­gie­rig. Ungern trei­ben wir ein­sam auf einer Eis­scholle über das offene Meer. Wir freuen uns, wenn wir gemein­sam die Welt und das Leben erkun­den können. Die bunte, weite Welt lässt sich zu jeder Jah­res­zeit gut erfor-schen. So haben wir uns vor­ge­nom­men, viel Zeit an der fri­schen Luft zu ver­brin­gen, auf unse­ren Spiel­plätzen, in der Umge­bung, im Schloss­park, in den Wäl­dern, an unse­rem schönen Teich, dem Aller­see oder auf ver­schie­de­nen Spiel­plätzen. Auch wei­ter ent­fernte Aus­flugs­ziele wie das Pup-pen­thea­ter, der Was­ser­park oder das Kunstmu-seum ste­hen auf unse­rer Land­karte. Die Natur und die schöne Umge­bung bie­ten uns tag­täg­lich die Mög­lich­keit, uns frei, zeit­gemäß und kind­ge­recht zu ent­wi­ckeln.

Schon früh ler­nen wir das soziale Mit­ein­an­der, indem wir Hand in Hand zu unse­ren Aus­flugs-zie­len gelan­gen. Wir wer­den mit der Zeit siche­rer im Straßen­ver­kehr und ler­nen so uns zu ver-trauen. In den Wäl­dern begeg­nen uns die ver-schie­dens­ten Lebe­we­sen und Pflan­zen. Der respekt­volle Umgang mit­ein­an­der und mit unse-rer Umwelt ist uns sehr wich­tig.

Fach­sim­peln mal anders, Sozi­al­kom­pe­ten­zen, Fein- und Grob­mo­to­rik, kogni­tive Ent­wick­lung, phy­si­sche und psy­chi­sche Ent­wick­lung, äs­theti-sche Bil­dung und vie­les, vie­les mehr wird im Kin­der­gar­ten durch­lebt und erlernt. Wir mei­nen, dass das eine ganze Menge ist und ver­glei­chen einen Kin­der­gar­ten­tag auch gerne mal mit einem Arbeits­tag erwach­se­ner Men­schen.

Jedes Kind ist indi­vi­du­ell und soll das auch genießen können. Dies ver­su­chen wir mög­lichst kind­ge­recht zu unter­stüt­zend, indem wir den Kin­dern die Frei­heit geben, sich frei, selbständig und für sich selbst ange­mes­sen zu ent­wi­ckeln. Nicht nur durch das Schnei­den oder Puz­zeln am Tisch, son­dern auch durch Bud­deln in der Sand­kiste, das Klet­tern auf Bäume oder durch den mit Liebe gepflückten Blu­men­strauß, ent­wi­ckeln die Kin­der ihre Moto­rik. Bücher sind auf­re­gend, ent­span­nend und lehr­reich, doch einen Baum über das ganze Jahr zu beglei­ten, der viel­leicht noch wächst, der zur jeder Jah­res­zeit anders aus­sieht oder auch riecht, der den ver­schie­dens­ten Tie­ren und Insek­ten Schutz und Nah­rung bie-tet, der uns die Luft zum Atmen rei­nigt, so ein "ein­fa­cher" Baum ist unse­rer Mei­nung nach ein min­des­tens genauso guter Leh­rer wie die ver­schie­dens­ten Arbeits­blätter, Bücher oder Tisch­spiele. Diese Aktio­nen las­sen wir natür­lich nicht kom­plett außer Acht, auch für ver-schie­dene Akti­vitäten im Grup­pen­raum ist Platz in unse­rem All­tag.

Reli­gion und Musik machen unse­ren Kin­der­gar­ten aus und beglei­ten unsere Gruppe tag­täg-lich.

Die reli­giöse Erzie­hung bil­det einen wich­ti­gen Schwer­punkt in unse­rer täg­li­chen Arbeit. Wir beten vor jedem Essen und führen regel­mäßig reli­giöse Ein­hei­ten, zum Bei­spiel mit der "Kett-Methode" (Lege­me­thode) durch.

Da sich unsere Kita direkt neben der St. Bern­ward Kir­che befin­det, haben wir das Glück, regel­mäßige Kin­der­got­tes-dienste fei­ern zu können.

Musik ist all­ge­gen­wer­tig. Ob es die zwit­schern­den Vögel sind, die rascheln-den Laub­blätter, die Lie­der im Mor­gen-kreis, zu Geburts­ta­gen oder zum Got­tes-dienst. Überall um uns herum ist Musik. Instru­mente aus Natur­ma­te­ria­lien, das Kla­vier unse­rer Gemeinde und das Radio der Gruppe, alles wird erforscht und erprobt.

Wir hof­fen, dass wir Sie neu­gie­rig auf uns machen konn­ten und freuen uns über jedes neue Gesicht in unse­rer Gruppe. Bei Fra­gen können Sie gern mit uns in Kon­takt tre­ten.

Bis hof­fent­lich bald

Ihr "Pin­guin-Team"